Unsere Kategorien

Erzherzog Ferdinand (1564-1595)

Erzherzog Ferdinand wurde 1529 in Linz geboren. Er war der 2. Sohn von Kaiser Ferdinand I. und Anna von Böhmen und Ungarn. Er trug den Titel Erzherzog seit der Geburt und war ab 1564 Landesfürst von Tirol.
Er war ein gebildeter und kunstinteressierter Mann und sprach mehrere Sprachen fließend. Ferdinand besaß eine große Kunstsammlung und wertvolle Ritterrüstungen.
Ab 1547 war Ferdindand Statthalter in Prag und der Verwalter des Königreiches Böhmen. Um Schulden abzubezahlen erhöhte er die  Steuern und schränkte die Rechter der böhmischen Stände ein.
1557 heiratete er heimlich Phillipine Welser, die Tochter eines Patriziers aus Augsburg. Sie hatten 3 Kinder. Sein Vater genehmigte die Ehe nur, unter der Bedingung, dass niemand von ihr erfahren durfte. Erst 1576, bei der Kardinalsweihe ihres Sohnes Andreas, entband Papst Gregor XIII. das Paar von der Geheimhaltung.
1564 starb Ferdinands Vater. Von diesem Zeitpunkt an war er Herrscher von Tirol und der Vorlande. Auf Wunsch seines Bruders, Maximilian II., blieb er bis 1567 böhmischer Statthalter.
1582, nach dem Tod seiner Frau, heiratete er seine 16-jährige Nichte Anna Caterina von Gonzage, die Tochter von Herzog Wilhelm von Mantua und Erzherzogin Eleonore von Österreich. Auch die bekamen 3 Kinder.
Ferdinand starb 1595 in Innsbruck. Seine Kinder wurden in der Erbfolge nicht bedacht, und so fiel Tirol an die beiden anderen habsburgischen Linien.

 

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
Österreich - Haus Habsburg - o.J. Hall- Erzherzog Ferdinand II. (1564-1595) - Reichstaler - vz
Österreich - Haus Habsburg - o.J. Hall- Erzherzog Ferdinand II. (1564-1595) - Reichstaler - vz
698,00 EUR
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1