Reus, Jüngere Linie - Silber

Reus, Jüngere Linie - Silber
Das Haus Reuß ist ein bis 1918 regierendes Herrschergeschlecht.
Reuß stammt ab von den Vögten von Weida und Plauen.
Die Vögte stiegen schnell in den Herrenstand, und 1329 in den Fürstenrang auf. 1596 teilten die Reußen ihr Gebiet in die Linien: jüngere Linie, mittlere Linie und ältere Linie.
1616 starb die mittlere Linie aus und das Gebiet wurde auf die beiden verbliebenen, voneinander getrennten Linien aufgeteilt.
1768 wurden die kleinen Grafschaften in nur noch die jüngere und ältere Linie aufgeteilt.
Bis 1918 bestanden die Fürstentümer Reuß, ältere Linie (Hauptstadt Greiz) und Reuß, jüngere Linie (Hauptstadt Gera).
1918 verzichtete Fürst Heinrich XXVII., jüngere Linie, auf den Thron. Es wurde zum Freistaat.
1919 vereinigten sich die jüngere Linie und die ältere Linie zum Volksstaat Reuß, der wiederum 1920 in das Land Thüringen aufgenommen wurde.


Regent
Heinrich XIV. (1867 – 1913)

 

 

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
Reuß, jüngere Linie - J 120 - 1884 A - Heinrich XIV. (1867 - 1913) - 2 Mark - ss
Reuß, jüngere Linie - J 120 - 1884 A - Heinrich XIV. (1867 - 1913) - 2 Mark - ss
265,00 EUR
Reuß, jüngere Linie - J 120 - 1884 A - Heinrich XIV. (1867 - 1913) - 2 Mark - ss-vz
Reuß, jüngere Linie - J 120 - 1884 A - Heinrich XIV. (1867 - 1913) - 2 Mark - ss-vz
seltene Münze in überduchschnittlich guter Erhaltung
 
598,00 EUR
Reuß, jüngere Linie - J 120 - 1884 A - Heinrich XIV. (1867 - 1913) - 2 Mark - vz - in NGC-Slab
Reuß, jüngere Linie - J 120 - 1884 A - Heinrich XIV. (1867 - 1913) - 2 Mark - vz - in NGC-Slab
in NGC-Slab
895,00 EUR
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1