Sachsen-Meiningen - Gold

Sachsen-Meiningen - Gold
Sachsen-Meiningen war ein ernestinisches Herzogtum, das 1680 durch Teilung des Herzogtums Sachsen-Gotha unter den Söhnen von Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha entstand.
Der drittälteste Sohn Bernhard I. bekam bei der Teilung mehrere Ämter zugesprochen. Er bildete daraus das Fürstentum und Haus Sachsen-Meinigen. Seit 1815 war das Herzogtum Mitglied des Deutschen Bundes und seit 1833 im Zoll- und Handelsverein. Nach der Abdankung von Herzog Bernhard III.  wurde aus dem Herzogtum 1918 der Freistaat Sachsen-Meinigen und seit 1920 war es Mitglied im Land Thüringen.


Regenten
Georg II. (1866 – 1914)
Bernhard III. (1914 – 1918)

 

 

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
Sachsen-Meiningen - J 278 - 1898 D - Georg II. (1866 - 1914) - 10 Mark - ss-vz min. RF
Sachsen-Meiningen - J 278 - 1898 D - Georg II. (1866 - 1914) - 10 Mark - ss-vz min. RF
Auflage nur 2.000 Exemplare!
7.995,00 EUR
Sachsen-Meiningen - J 280 - 1909 D - Georg II. (1866 - 1914) - 10 Mark - f.vz-vz
Sachsen-Meiningen - J 280 - 1909 D - Georg II. (1866 - 1914) - 10 Mark - f.vz-vz
Auflage nur 2.000 Exemplare!
6.995,00 EUR
Sachsen-Meiningen - J 280 - 1909 D - Georg II. (1866 - 1914) - 10 Mark - in NGC-Slab AU 58 PL (vz+)
Sachsen-Meiningen - J 280 - 1909 D - Georg II. (1866 - 1914) - 10 Mark - in NGC-Slab AU 58 PL (vz+)
Auflage nur 2.000 Exemplare!
in NGC-Slab AU 58 PL
9.995,00 EUR
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1