Römische Kaiserzeit - Cristopherus - Clausius (41 -54) - vz - in Slab CH VF

Römische Kaiserzeit - Cristopherus - Clausius (41 -54) - vz - in Slab CH VF
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Römische Kaiserzeit - Cristopherus - Clausius (41 -54) - vz - in Slab CH VF
2.498,00 EUR
Lieferzeit: 5-7 Tage
In den Warenkorb

 

Produktdetails

Claudius war der Sohn des Drusus Maior und Antonia Minor, sowie Enkel des Marcus Antonius und Großneffe von Augustus.
Wegen einer körperlichen Krankheit fällte Augustus die Entscheidung, dass Claudius nicht als Repräsentant
der kaiserlichen Familie agieren durfte.
Nachdem sich die Krankheit besserte, setzte erst Caligula ihn im Senat ein.
Nachdem dieser ermordet wurde, übernahm Claudius den Kaisertitel.
Seine dritte Frau Agrippina die Jüngere nahm ihm einen Teil der Arbeit ab und sorgte dafür, dass ihr Sohn Nero als Nachfolger Claudius' eingesetzt wurde.
Im Jahre 54 starb Claudius an einer Vergiftung.



Vs.: Kopf des Kaisers nach links.
Legende: TI CLAVD - CAES AVG.
Rs.: Tempelfront der Roma und Augustus in Pergemon.
Im Intercolunium Statue des Kaisers mit Szepter und Globus und Statue der Fortuna mit Cornucopiae und Kranz.
Im Archtrav: ROM ET AVG.
Text im Feld: COM - ASI.  
Prägestätte: Ephesos.
Seltene Münze in guter Erhaltung mit irisierender Tönung und
herrlich ausgeprägter Herrscherportrait.

 

Art-Nr.:250-57776
Land:Römisches Kaiserreich
Regent:Claudius
Regierungszeit:41 - 54
Nennwert:Cristopherus
Prägejahr:41-42
Material:Silber
Katalog-Nr.:RIC 120
Erhaltung:vz - Ch VF
Gewicht (g):10,81
Zusatzinfo:in NGC-Slab - Ch VF

 

Erläuterungen / Info:
Numismatische Ausdrücke / Zeichenerklärung